Inhalt

Sperrungen & Umleitungen

Karte wird geladen...

Leipziger Straße gesperrt

UPDATE 06/2023: Der erste Teilabschnitt der Leipziger Straße wird am 6. Juni 2023 wieder für den Verkehr freigegeben. Zwischen der Einfahrt Töpferdamm und der Zufahrt zum Parkplatz „An den Stufen“ ist die grundhafte Sanierung der Straße im Rahmen der Gemeinschaftsbaumaßnahme abgeschlossen. Auch der Parkplatz am Töpferdamm steht ab 6. Juni 2023 wieder zur Verfügung.

***************************************************

Die Fertigstellung der vollen Ausbaustrecke der Leipziger Straße ist zum 4. Quartal 2023 geplant.

Die grundhafte Sanierung der Leipziger Straße wird ab 9. Mai 2022 fortgesetzt. Die Straße ist dann bis zum September 2023 im Abschnitt zwischen dem Töpferdamm und der Hausnummer 117 gesperrt. Vor Ort wird die Fahrbahn erneuert. Zudem entsteht stadteinwärts bis zum Parkplatz am Töpferdamm ein kombinierter Geh- und Radweg. Von dort aus können Fahrradfahrer auf der Leipziger Straße (30er-Zone) zum Markt weiterfahren oder auf den Radweg an der Saale wechseln. Darüber hinaus werden auf Höhe des Hauses Nummer 65 zwei barrierefreie Bushaltestellen errichtet.

Im Rahmen der Baumaßnahme wird auch ein Teil der Hohen Straße ausgebaut und die dortige Stützwand erneuert. Letzteres ist notwendig, da die Mauer den heutigen statischen Anforderungen nicht mehr genügt. Die Stützwand wird deshalb auf einer Länge von etwa hundert Metern komplett abgetragen und an derselben Stelle eine Betonwand mit Naturstein-Verblendung errichtet. Die Abwasserbeseitigung Weißenfels AöR nutzt den Sperrzeitraum zudem, um ihrerseits in der Leipziger Straße neue Mischwasser- und Regenwasserkanäle zu verlegen.

Der Parkplatz am Töpferdamm kann aufgrund der Straßensperrung nicht mehr genutzt werden. Laufen alle Arbeiten nach Plan, könnte eine Zufahrt aus Richtung Markt aber schon wieder ab April 2023 möglich sein. Im Sperrgebiet befindet sich auch die Fernbushaltestelle, die deshalb zum Busbahnhof (Steig 4) verlegt wird. Der Avendi Senioren-Wohnpark wird jederzeit mit dem Auto erreichbar sein. Auch die fußläufige Erreichbarkeit der Häuser in der Leipziger Straße wird durchgehend sichergestellt. Die beiden Parkplätze am Klingenplatz bleiben erreichbar.

Insgesamt investiert die Stadt Weißenfels etwa 1,9 Millionen Euro für den Straßenbau und die Erneuerung der Stützwand. Für das Bauvorhaben erhält die Saalestadt zu gleichen Teilen Fördermittel aus Programmen des Denkmalschutzes und der Städtebauförderung. Der Eigenanteil der Stadt Weißenfels beträgt insgesamt etwa 405.000 Euro. Für die Erneuerung der Mischwasser- und Regenwasserkanäle rechnet die AöR mit Kosten in Höhe von etwa 1,7 Millionen Euro. Für alle Maßnahmen ist das Bauunternehmen STRABAG zuständig.

Im Zusammenhang mit der Straßensperrung erfolgt die Umleitung für Verkehrsteilnehmer über die Umgehungsstraße/ B 91 bis zur Abfahrt Weißenfels-Süd und dann weiter über die B 87 (Käthe-Kollwitz-Straße/ Langendorfer Straße) und den Kreisverkehr Schwedenstein bis ins Stadtzentrum. Stadtauswärts wird der Verkehr über die Promenade, die Dammstraße, den Kreisverkehr Niemöllerplatz, die Friedrichsstraße und den Kreisverkehr Schwedenstein zur B 87 und dann weiter zur B 91 geleitet.

Kirchberg in Leißling bleibt gesperrt

Die Straße Am Kirchberg im Weißenfelser Ortsteil Leißling bleibt gesperrt. Vor Ort gab es im vergangenen Jahr einen Geröllabgang und infolge dessen droht ein Felsvorsprung abzubrechen. Die Straße wurde deshalb am 16. September 2022 komplett für den Autoverkehr sowie für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Es erfolgten eine Begutachtung der Felsböschung und eine Beräumung des betroffenen Hangabschnitts. Die erhoffte Verbesserung ist jedoch nicht eingetreten. Es gibt noch Klüfte im Felsen. Geröll und lose Masse droht weiterhin herabzustürzen. Aufgrund dieser Gefährdung muss die Straße gesperrt bleiben, bis endgültige Sicherungsmaßnahmen stattgefunden haben. Hierfür sind umfangreiche Untersuchungen und Planungen notwendig. Mit konkreten Maßnahmen ist vor Ort erst im Jahr 2024 zu rechnen. Bis dahin bleiben die anliegenden Grundstücke über den Ort Leißling erreichbar.

Seumestraße gesperrt

In der Seumestraße werden im Abschnitt zwischen Fichtestraße und Hardenbergstraße vom 8. April bis 30. August 2024 neue Trinkwasserleitungen und Hausanschlüsse verlegt. Die Arbeiten finden in zwei Bauabschnitten im Auftrag der Servicegesellschaft Sachsen-Anhalt Süd mbH statt. Es kommt abschnittsweise zur Vollsperrung der Straße. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über die Fichtestraße oder die Hardenbergstraße zur Zeitzer Straße.

Weinbergstraße ist bis Ende 2025 gesperrt

Die Weinbergstraße ist vom Abzweig Am Güterbahnhof bis zur Katharinenstraße vom 22. April 2024 bis 19. Dezember 2025 gesperrt. Die Straße wird grundhaft ausgebaut. Es handelt sich um eine Gemeinschaftsmaßnahme der Stadt Weißenfels, der Abwasserbeseitigung Weißenfels AöR und der Servicegesellschaft Sachsen-Anhalt Süd. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über die Merseburger Straße und die Hospitalstraße zur Katharinenstraße oder weiter zur Nordstraße.

Auf dem 420 Meter langen Straßenabschnitt in der Weinbergstraße werden die mehr als 100 Jahre alten Mischwasser- und Regenwasserkanäle erneuert und neue Elektroleitungen verlegt. Außerdem entstehen Stellplätze für ein geordnetes Parken. Grünflächen sollen einerseits das Stadtklima verbessern und andererseits das Areal optisch gliedern und damit zur Aufwertung des Stadtbildes beitragen.

Der grundhafte Ausbau der Weinbergstraße ist für die Stadt Weißenfels ein Pilotprojekt für die Sanierung gründerzeitlicher Straßenzüge in der Neustadt. Nach der Weinbergstraße sollen in den kommenden zehn Jahren weitere Straßensanierungen in Weißenfels’ größtem Stadtviertel folgen. Die Stadt Weißenfels wird für den Ausbau der Weinbergstraße etwa 1,45 Millionen Euro aus Eigenmitteln investieren. Die Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung erhoffen sich, dass die Hauseigentümer nachziehen. Es wäre eine enorme Qualitätssteigerung für die Stadt Weißenfels, wenn die vielen Gründerzeithäuser in der Neustadt nach Jahren der Vernachlässigung aus ihrem Dornröschenschlaf erwecken und wieder in ihrer einstigen Schönheit erstrahlen würden.

Erfurter Straße gesperrt

Die gesamte Erfurter Straße ist vom 22. April bis 23. August 2024 komplett gesperrt. Im Auftrag der Servicegesellschaft Sachsen-Anhalt Süd werden vor Ort neue Trinkwasserleitungen verlegt. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über den Kirschweg, die Moritz-Hill-Straße und die Hugo-Wolf-Straße. Der Zugang zum Bahnhof Weißenfels-West ist in dieser Zeit (je nach Bauabschnitt) nur fußläufig möglich.

Vereinzelte Sperrungen der Zufahrten zur B 91

In der Selauer Straße (L 189) kommt es auf Höhe der Bundesstraße 91 vom 6. Mai bis 31. Juli 2024 immer wieder zu ein- bis zweitägigen Sperrungen an den beiden Auffahrten auf die B 91. Das teilte das Straßenverkehrsamt des Burgenlandkreises mit. Vor Ort wird die Beschilderung komplett erneuert. Die Arbeiten sind stark wetterabhängig, weshalb eine konkrete Eingrenzung der Sperrzeiträume nicht möglich ist.

Während der Sperrungen erfolgt die Umleitung des Verkehrs über die Selauer Straße, die Zeitzer Straße und die B 87.

Findberg in Uichteritz gesperrt

In Uichteritz wird der Findberg vom 21. Mai bis 7. Juni 2024 komplett gesperrt. Von der Sperrung betroffen ist auch die Zufahrt zur Grundschule Uichteritz. Die Bushaltestellen werden an die Markröhlitzer Straße verlegt. Der Fußgängerverkehr wird während des gesamten Sperrzeitraums gewährleistet.

Die Straßensperrung ist notwendig, weil im Zusammenhang mit dem Neubau der Kita Uichteritz am Findberg im Auftrag der Stadt Weißenfels eine Hol- und Bringzone mit weiteren Kurzzeitparkplätzen errichtet wird.

Beuditzstraße gesperrt

UPDATE 24.05.2024: Der Sperrzeitraum wurde bis zum 29. Mai 2024 verlängert.


*****************************

Die Beuditzstraße ist auf Höhe der Eisenbahnbrücke an der Kreuzung zur Straße Am Birkenwäldchen vom 21. bis 24. Mai 2024 gesperrt. Vor Ort wird eine Baustelle eingerichtet, weil im Auftrag der Deutschen Bahn AG Sandstrahlarbeiten an der Brückenmauer vorgenommen werden. Die Umleitung erfolgt über den Kirschweg und die Naumburger Straße / B 87 zur Straße Güldene Hufe.

Fritz-Gerasch-Weg gesperrt

Der Fritz-Gerasch-Weg ist im Abschnitt zwischen der Einmündung Leipziger Straße und dem Abzweig Gerhard-Fritz-Weg vom 27. Mai bis 7. Juni 2024 komplett gesperrt. Vor Ort wird im Auftrag der Stadt Weißenfels die Fahrbahn saniert. Die Umleitung erfolgt über die Leipziger Straße und den John-Schehr-Weg.

Hardenbergstraße gesperrt

Die Hardenbergstraße ist im Abschnitt von der Kreuzung mit der Seumestraße bis zum Haus Nummer 7 vom 27. Mai bis 28. Juni 2024 komplett gesperrt. Vor Ort wird eine neue Trinkwasserleitung verlegt. 

ACHTUNG: Auch die anschließende Seumestraße ist bis Ende August 2024 zwischen Hardenbergstraße und Fichtestraße gesperrt. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt deshalb über die Zeitzer Straße/ Schützenstraße oder die Käthe-Kollwitz-Straße/ Heinickestraße zur Straße Am Sausenhölzchen und zur Seumestraße. 

Dürrenberger Straße in Wengelsdorf gesperrt

In der Weißenfelser Ortschaft Wengelsdorf ist die Dürrenberger Straße (Kreisstraße K 2175) im Abschnitt zwischen Hans-von-Biesenrodt-Straße und Auenstraße vom 3. bis 14. Juni 2024 gesperrt. Im Auftrag der Stadt Weißenfels wird vor Ort der Gehweg umgebaut.

Die Umleitung für PKWs erfolgt über die Spergauer Straße (L 182) nach Spergau und dann weiter über die Straße zur Linde (L 187) nach Kirchfährendorf. Von dort aus führt die Kirchfährendorfer Straße (K 2175) nach Wengelsdorf. Die Umleitung für LKWs beginnt bereits ab Großkorbetha und führt über Bäumchen (K 2170) zur B 91 in Richtung Leuna. Über die Kreisstraße K 2174 geht es zur Spergauer Straße (L 182). Ab Spergau gilt für LKWs dann dieselbe Umleitungsstrecke wie für PKWs.